2019/4: Happy BitCoin Independence Day

Am 15. November hatte die Abspaltung von Bitcoin Cash ihr Einjähriges. Wir feiern das mit einigen starken Neuigkeiten: FloatSV und OKEx akzeptieren unbestätigte Bitcoin SV (BSV) Transaktionen, die Wallet HandCash verbessert die Privatsphäre ihrer User, Craig Wright hält eine kontroverse Rede auf einer Konferenz in Malta und das Bitcoin Scaling Testnet schlägt weitere Rekorde. Derweil schafft Unwriter mit Bitkey eine User-Registrierung auf der Blockchain, während Abra nun auch BSV verkauft und TrueDEX kurz davor steht, Bitcoin SV mit den etablierten Finanzmärkten zu verbinden. Viel Spaß beim Lesen!

Inhalte

  1. Happy BitCoin Independence Day
  2. FloatSV und OKEx akzeptieren unbestätigte BSV-Einzahlungen über MoneyButton und Relay One
  3. Unwriter veröffentlicht Bitkey: Registriere dich auf der Blockchain
  4. Abra erlaubt den Kauf von Bitcoin SV – auch für US-Bürger
  5. Weitere Rekorde im Scaling Testnet
  6. TrueDex sucht Entwickler
  7. Hinter der PayWall: Handcash führt privatere Zahlungen per Output Bill ein – Craig Wright erklärt auf Malta, wie Regierungen Bitcoins (BTC) beschlagnahmen können

Happy BitCoin Independece Day

Am 15. November haben sich Bitcoin Cash (BCH) und Bitcoin SV (BSV) voneinander getrennt. Für Bitcoin SV wird dieses Datum zum Unabhängigkeitstag von BitCoin. Er ist nun genau ein Jahr her, und es ist unglaublich, was seitdem geschehen ist:

Hunderte, wenn nicht tausende von Entwicklern aus der ganzen Welt stellen sich hinter Bitcoin SV, immer mehr Metanet-Anwendungen breiten sich aus, das Transaktionsvolumen steigt und steigt, und jede Woche gibt es mehr spannende Neuigkeiten, als wir in den Metanetweekly-Newsletter aufnehmen können. Die Dynamik von Bitcoin SV stellt jede andere Kryptowährungen weit in den Schatten.

Zur Feier des Independence Days hat die Bitcoin Association eine neue Webseite live geschalten, auf der die Leser viel über Bitcoin lernen und verbreitete Irrtümer korrigieren können. Ein Video zum Independence Day erklärt auch, was in diesem einen, kurzen Jahr alles geschehen ist.

FloatSV und OKEx akzeptieren unbestätigte BSV-Einzahlungen über MoneyButton und Relay One

Wer Bitcoin (SV) bei Börsen einzahlt, muss in der Regel sechs oder auch deutlich mehr Bestätigungen abwarten. Das kann unter Umständen auch mal mehrere Stunden dauern.

User von Bitcoin SV und den chinesischen Börsen OKEx und FloatSV – auch offen für europäische Trader – können sich nun das Warten ersparen. Jack Liu, der sowohl hinter der BSV-fokusierten Börse FloatSV als auch der “Superwallet” RelayX steht, hat eine neue Initiative angestoßen, die die Art revolutioniert, wie man Coins auf Börsen einzahlt.

Auf instant.relayx.io können User von MoneyButton oder RelayX nun Bitcoin SV innerhalb von Sekunden auf die beiden Börsen OKEx und FloatSV einzahlen – und dass auch noch ohne dass man umständlich Adressen kopieren muss. Stattdessen ist nur ein MoneyButton oder One-Button zu streichen.

Der Trick dabei ist wohl, dass sowohl MoneyButton als auch One die Transaktion des Users im Netzwerk propagieren. Da die beiden Services sehr nahe an den Minern stehen – vermutlich haben sie einen direkten Kontakt zu diesen – dürfte es quasi unmöglich sein, die gesendeten Coins doppelt auszugeben.

Es ist schwer auszudrücken, wie groß diese Nachricht ist. Echtzeit-Überweisungen zu Börsen sind eine der großen Herausforderungen bei Kryptowährungen. Es gibt einige andere Währungen – etwa Dash, Steem oder Ripple – die die Dauer auf wenige Minuten reduziert haben. Mit instant.relayx.io schlägt Bitcoin SV sie aber um Längen.

Unwriter veröffentlicht Bitkey: Registriere dich auf der Blockchain

Und einmal mehr sorgt eine Ankündigung von Unwriter für Begeisterung. Der Entwickler hat diese Woche Bitkey veröffentlicht – eine globale Bitcoin-User-Datenbank auf der Bitcoin-SV-Blockchain. Mit Bitkey kann ein User seine Paymail-Adresse mitsamt einem öffentlichen Schlüssel auf der BSV-Blockchain registrieren.

Welchen Nutzen hat dies?

Wenn wir von einem onchain-Mail-Programm ausgehen, wie etwa Baemail, wird jede einzelne Nachricht die Paymail-Adresse, den öffentlichen Schlüssel sowie die Signatur enthalten. Es gibt also eine hohe Redundanz im Nachrichtenvolumen. Mit Bitkey muss die Nachricht nur noch die Paymail-Adresse sowie die Signatur enthalten, weil jeder über Bitkey den öffentlichen Schlüssel einer Paymail-Adresse herausfinden kann.

Das Potential von Bitkey geht aber weit über das bloße Einsparen von Daten hinaus. Es kann zur Basis eines Login-System mit einem Blockchain-Account werden; es ist denkbar, dass User durch Signaturen beispielsweise Twitter- und andere Accounts an Bitkey anhängen, womit man sich prinzipiell mit jedem Account, den man hat, bei allen Onchain-Anwendungen einloggen kann. Bitkey universalisiert den User-Account.

Abra erlaubt den Kauf von Bitcoin SV – auch für US-Bürger

Für unsere deutschen Leser ist diese Nachricht vermutlich nicht so ungemein bedeutsam wie für US-Amerikaner. Aber fürs große Ganze ist sie durchaus wichtig:

Die Abra-App erlaubt es, eine Vielzahl von Kryptowährungen mit dem Smartphone zu kaufen. Nun hat die App auch Bitcoin SV aufgenommen. Gerade für US-Bürger löst dies einen immer drängenderen Engpass beim Kauf von Bitcoin SV. Nachdem Kraken und Binance BSV vom Handel genommen haben, und große Verkäufer wie Coinbase oder Gemini aus Furcht vor einer Bestrafung durch die übliche Social-Media-Miliz gar nicht daran denken, BSV aufzunehmen, blieben immer weniger Optionen, um Bitcoin SV in den USA zu kaufen. Abra schafft hier eine willkommene Abhilfe.

In Europa dagegen gibt es noch zahlreiche Möglichkeiten, an Bitcoin SV zu kommen. Beispielsweise kann man die Coins auf dem europaweit aktiven Marktplatz Bitcoin.de kaufen. Oder man kann sie per Kreditkarte über buybsv.com erwerben.

Weitere Rekorde im Scaling Testnet

Wie war das nochmal? Blockchains können nicht skalieren? Diese Behauptungen straft das Bitcoin Scaling Testnet (STN) von BSV Woche für Woche neue Lügen.

Schon in der vergangenen Woche konnten wir von einem Block im Scaling-Testnet mit sensationellen 780 Megabyte und beinah 4 Millionen Transaktionen berichten. In dieser Woche hat sich das Scaling Testnet dagegen darauf fokusiert, einen nachhaltigen Durchsatz zu testen.

In den letzten 24 Stunden lag die durchschnittliche Blocksize im STN bei 111,95 Megabyte, und die durchschnittliche Taktung von Transaktionen betrug mehr als 1000 tps – das steht für Transaktionen pro Sekunde. Mit diesem Volumen, das über mehr als 24 Stunden gehalten wurde, schafft das Scaling Testnet ungefähr 300 Mal so viele Transaktionen wie Bitcoin (BTC) – und rund 4 Mal so viele, wie die Bitcoin-ABC-Entwickler es für Bitcoin Cash erlauben.

Das zeigt erneut, dass es nur eine Blockchain gibt, die es ernst meint mit der Skalierung.

TrueDex sucht Entwickler

Eine der aufregendsten Apps, die man in den kommenden Monaten für Bitcoin SV erwarten kann, ist TrueDex: Die App verspricht dank der BSV-Blockchain alle Arten von Finanzmärkten mit Bitcoin SV zu verbinden.

User können sich per MoneyButton anmelden, ein nicht-treuhänderisches Konto benutzen und gebührenlos bezahlen, wenn sie traden. Dabei soll es möglich werden, Kryptowährungen, Aktien, Indizes, Fremdwährungen und Rohstoffe mit verschiedenen Hebeln zu kaufen.

Noch ist TrueDex nicht live. Die App wird derzeit getestet; wer mittesten möchte, kann um eine Einladung bitten. Um das Produkt zu vollenden, braucht TrueDex derzeit noch Entwickler für dotNet und JavaScript. Wer unter euch also die Kompetenz und das Interesse hat, sollte die Chance beim Schopf ergreifen.

Hinter der PayWall: Handcash führt privatere Zahlungen per Output Bill ein – Craig Wright erklärt auf Malta, wie Regierungen Bitcoins (BTC) beschlagnahmen können

In dieser Woche hat Christoph Bergmann von B2029 das von ihm und dem Hamburger Verleger Nicholas Nikol herausgegebene WordPress Plugin MediaPay offiziell vorgestellt.

Das Plugin, das jetzt im WordPress Plugin Verzeichnis ist, wurde recht schnell beliebt und etwa von dem brillanten Krypto-Satire-Blog Coinblockdesk integriert. Dank der Blockchain kann MedioPay auf einer Übersichtsseite alle aktiven Paywalls nachverfolgen. Für User, die noch keine Bitcoin SV haben, hat MedioPay zudem eine Seite eingerichtet, auf der man sich per MoneyButton einmalig 50 Cent holen kann, um eine PayWall zu passieren.

Für Leser unseres Newsletters wird es an dieser Stelle genau dafür Zeit: Wir haben zwei der spannendsten Geschichten dieser Ausgabe hinter einer PayWall verborgen. Mit 30 Cent sagen Sie der Metanetweekly-Redaktion “Dankeschön” – und erfahren, warum Handcash mit “Output Bills” zu einer der privatesten Wallets im Kryptospace wird, und weshalb Craig Wrights Erklärung, wie Staaten Bitcoins konfiszieren können, nicht ganz so weit hergeholt ist, wie man auf den ersten Blick glaubt.

Die ersten Leser bekommen einen Anteil an den späteren Zahlungen; wer bezahlt, bekommt einen Affiliate-Link, der 30 Prozent an den künftigen Einnahmen durch die Paywall einbringt. Es lohnt sich also!

HandCash schützt Privatsphäre der User mit "Output Bills" Es heißt manchmal, Bitcoin sei ein vollkommen transparentes Geld. Jede Transaktion, die jemand macht, ist für jeden sichtbar, daher, wird gesagt, könne jeder alle Ausgaben aller anderen Usern sehen. Das ist sehr weit davon e
... hier geht's nur nach einer Zahlung weiter
6722 characters for 0.30 EUR
No registration. No subscription. Just one swipe.

Bedank' dich mit MoneyButton
No registration. No subscription. Just one swipe.

2 Kommentare