BitDiary: Eine neue Art, Onchain zu bloggen

Der chinesische Entwickler MonkeyLord hat vor kurzem ein Update von BitDiary veröffntlicht. BitDiary ist eine “serverlose App, durch die man ein Tagebuch schreiben und teilen kann” – natürlich auf der Blockchain.

Mit dem Update kann man die Tagebucheinträge nun auch updaten, womit man sie auch als Notizbuch verwenden kann. Jeder Eintrag ist dabei eine Transaktion, und natürlich werden alte Transaktionen nicht von der Blockchain gelöscht. Aber die BitDiary-Software weiß, welche Transaktion die neuste Version darstellt.

Es gibt für BitDiary einen Lese- und einen Schreibschlüssel. Mit dem Schreibschlüssel kann man Einträge erstellen und Updaten, mit dem Leseschlüssel kann man sie lesen. Daher sind die Informationen, die man mit BitDiary auf die Blockchain lädt, potentiell privat. Dies macht das Updaten von Einträgen natürlich sehr viel effektiver.

Die neue Software ist als SDK (Software Development Kit) verfügbar und kann damit in jede Programmiersprache und Umgebung eingepasst werden. Ein Beispiel für BitDiary findet man auf der Code-Seite von MonkeyLord.